Der Vogel. Das Interview.

 

Ich: Hallo Vogel, ich beneide dich sehr, du bist frei und fliegst ein wenig mit deinen Kumpels rum.

 

Vogel: Auf was bist du neidisch? Auf die Freiheit oder auf meine Flügel?

 

Ich: Beides.

 

Vogel: Dann befreie dich doch einfach und fliege mit deinen Kumpels herum.

 

Ich: Sehr witzig. Ich muss arbeiten, Rechnungen zahlen und habe noch andere wichtige Verpflichtungen.

 

Vogel: Ich sehe hier keine Gefangenschaft, du machst dies ja alles freiwillig.

 

Ich: Nein, ich mache das alles zum Überleben. Die Welt der Menschen funktioniert nicht so wie die eure.

 

Vogel: Du weisst nicht, wie meine Welt funktioniert, also urteile nicht darüber. Auch ich drehe mühsame Runden zur Futtersuche, damit ich meinen Nachwuchs ernähren kann. Aber ich fühle mich frei dabei.